Fotokurs-Update

Der „Zoo am Meer“ sollte der letzte Fotoworkshop des Jahres bleiben. Der Grund ist Familienzuwachs im Hause der Kursleitung.

: -).

Ich wünsche von Herzen alles erdenklich Gute und freue mich auf die Fortsetzung unter neuer Kursleitung im Januar 2015.

Versuch einer Jahreszusammenfassung mit Shirley

Aus verschiedenen Gründen war es mir nicht möglich, regelmäßig über die Fortschritte mit Shirley zu berichten. Deshalb werde ich versuchen, eine, vermutlich nur unzureichende Jahreszusammenfassung geben. Shirley und ich werden zunehmend Freunde. Die Unsicherheit ist nahezu vollständig verschwunden. Ich fühle mich unglaublich wohl mit ihr. Es scheint fast, als hätte ich eine Freundin gefunden. Aber auch therapeutisch hat sich viel getan. Ich war in diesem Jahr oft draußen, wenn es das Wetter zuließ. Inzwischen kann ich sogar auch sprechen, während ich meine Runden auf dem Springplatz drehe, oder den langen Weg rund um die Koppeln reite. Mein ganz persönliches Highlight hatte ich vor wenigen Wochen. Ich reite inzwischen zu einem etwas früheren Termin. Nach mir kommt jetzt eine weitere Patientin. So kam ich in den Genuss, dass gegen Ende meiner Stunde die Sonne unterging. Es war großartig, der untergehenden Sonne entgegen zu reiten. Hatte etwas von Lucky Luke, dem einsamen Cowboy.

Für mich besonders wertvoll waren die Zeiten, die ich bei Shirley an der Koppel verbringen durfte. Sie waren in schweren Zeiten Kraftquelle, Beruhigung. Manchmal wirkte es als könnten Shirley und ihre drei Freundinnen mir etwas von der Schwere der Welt abnehmen. An diesem Ort empfinde ich Glück, Dankbarkeit und Geborgenheit.

Erwähnenswert ist auch noch, dass es einen Bericht über den Reitstall im Pferdesport-Magazin Bremen-Niedersachsen gab. Ich selbst habe ihn nicht lesen können, weil ich noch keine Ausgabe bekommen habe. Ich hatte beim Verlag per E-Mail angefragt, ob ich den betreffenden Artikel bekommen könnte und ihn gegebenenfalls auch auf der Homepage zitieren oder verlinken zu dürfen, aber leider habe ich nie eine Antwort auf diese Frage erhalten. Ich bleibe dran.

Aber, ich habe auch Pläne für 2015. Ein Plan ist, dass wir wenigstens mal ein paar Schritte traben. Der Vorschlag kam von meiner Therapeutin und nach anfänglicher Scheu mit Schnappatmung beginne ich zunehmend Gefallen an dem Gedanken. Es wäre das erste Mal in meinem Leben. Mein ganz großer Traum wäre mal ein Fotoshooting mit den vier Damen ohne Weidezaun. Mal sehen, ob sich das irgendwann erfüllen lässt. Als kleine Entschädigung, dass es nur diesen einen Bericht aus dem Kalenderjahr 2014 gibt, füge ich in diesen Post ein Video ein. Ausschnitt aus der ersten „Outdoor-Stunde der Saison vom März 2014. Für jetzt wünsche ich allen Pferdeliebhabern und ihren Vierbeinern ein glückliches und gesundes Jahr 2015.