Falsche Opfer (Arne Dahl)

Ein folgenschwerer Fehler während der zweiten Ermittlung hatte zur umgehenden Auflösung der A-Gruppe geführt. Im Anschluss waren alle Mitglieder auf unterschiedliche Polizeieinheiten verteilt worden. Paul Hjelm und Kerstin Holm wurden der Abteilung für Gewaltverbrechen im Bezirk City zugeordnet worden und müssen sich mit dem Resultat einer Kneipenschlägerei nach einem Fußballspiel auseinandersetzen, in deren Verlauf ein junger Mann den Tod gefunden hatte. Zeitgleich sehen sich Viggo Norlander und Arto Söderstedt mit einer Explosion in einem Hochsicherheitsgefängnis konfrontiert. Als wenig später bei einer Explosion in einem Industriegebiet, bei dem derselbe Sprengstoff wie im Hochsicherheitsgefängnis benutzt worden war, ein wahres Blutbad angerichtet wird, kommt es zu einer Wiedervereinigung der A-Gruppe. Die Ermittlungen in diesem Fall führen in einen unheilvollen und totbringenden Mix aus Drogen, Rechtsextremismus und Kinderpornografie…

Lesen Sie die vollständige Rezension hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.