Ein Pferd als Atemtherapeutin

Nach den Ereignissen der letzten Woche und auch nach der überraschenden Antwort der Pferdeexpertin war ich gespannt auf die Reitstunde dieser Woche. Und tatsächlich sollte diese Reitstunde einiges an Aha-Erlebnissen bieten.

Schon nachdem ich aufgestiegen war und die richtige Sitzposition gefunden hatte machte Shirley mich überdeutlich auf das aufmerksam, was ich in der letzten Woche nicht verstanden hatte. Sie atmete so tief, wie ich selten ein Pferd hatte atmen hören. Fast so, als wollte sie sagen: Hast du mich jetzt verstanden, Kumpel? Oh ja, ich habe, Shirley.

Die Reitstunde selbst sollte auch voller interessanter Ereignisse sein. Der Reihe nach: Die ersten Runden waren inzwischen wieder etwas entspannter, wenn auch noch nicht so entspannt, wie ich es gern gehabt hätte. Die ruckartigen Bewegungen Shirleys blieben diesmal vollständig aus. Und so gingen wir ein paar Runden relativ ereignislos im Schritt. Shirley war aber schweigsamer als in der letzten Woche.

Dann hatte meine Reittherapeutin eine Idee: Ich sollte meine Augen schließen und mich für eine lange gerade Bahn mit geschlossenen Augen von Shirley tragen lassen. Gar nicht so einfach! Im ersten Versuch konnte ich das gar nicht recht. Spannend, wie sehr wir Menschen auf die Augen fokussiert sind, solange wir sie haben. Der Schritt mit geschlossenen Augen fühlte sich ganz anders an! Erst im zweiten Versuch konnte ich den Ritt mit geschlossenen Augen überhaupt zulassen. Mit erhellendem und berauschendem Ergebnis. Kaum hatte ich mit geschlossenen Augen Shirleys Rhythmus gefunden, schnaubte sie ausgiebig. Fast zeitgleich durchströmte eine intensiver Entspannung  unserer beider Körper, es war in jeder Faser meines Körpers spürbar und auch Shirley entspannte sich von den Ohren bis zum Schweif. Ein traumhafter Moment perfekten Glücks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.