Der Feind im Schatten (Henning Mankell)

Mitten in einer Ermittlung erhält Kurt Wallander einen unerwarteten Anruf. Seine Tochter ist am Telefon und bittet ihn um ein privates Treffen. Am Strand erfährt Wallander, dass er bald Großvater werden wird. Überrascht – schließlich hatte er nicht einmal gewusst, dass Linda zurzeit in einer festen Beziehung lebte – aber auch sehr erfreut, feiert Wallander die Neuigkeit in einem Restaurant. Dort passiert ihm ein schlimmer Fehler: Er lässt seine Dienstwaffe dort liegen und sie wird entwendet. Doch hatte er sie überhaupt mitgenommen? Er konnte sich nicht daran erinnern und zu viel Alkohol hatte Wallander sicher auch nicht getrunken. Doch, es kommt noch schlimmer: Obwohl mit der liegengelassenen Waffe kein Unheil angerichtet worden war, wird Wallander „freiwillig“ beurlaubt. Da kommt Wallanders Tochter eine Idee: Ihr Schwiegervater in Spe feiert seinen 75. Geburtstag und sie lädt ihren Vater ein, auch auf die Party zu kommen. Als Wallander und der Jubilar auf der Terrasse stehen, bekommt dieser plötzlich Angst und erzählt Wallander von Ereignissen, die sehr lange zurückliegen. Als dann auch noch Lindas Schwiegereltern nacheinander ohne erkennbaren Grund verschwinden, bittet Linda Wallander ihren Vater um Hilfe und dieser beginnt private Ermittlungen…

Lesen Sie die vollständige Rezension hier auf Leserwelt