Fotokurs vom 19.04.2013

Nachdem ich den Februar Fotokurs nachgeholt hatte und der März Fotokurs auf Grund einer Erkrankung leider ausfallen musste, sollte es im April nun in den Bürgerpark Bremen gehen. Doch die Hoffnung auf einen frühlingshaften Parkbesuch erfüllte sich nicht. Rechtzeitig zum Fotokurs fing es heftig an zu regnen, so dass wir uns nur noch in den Bahnhof flüchten konnten. Eine heiße Schokolade mit Espresso und ein gemütlicher Klönschnack waren zwar kein Ersatz für die „entgangenen“ Fotos, aber ein gemütlicher Nachmittag war es trotzdem. Gerade als die vorgesehene Zeit um war und wir aus dem Bahnhof heraus kamen bot sich doch noch ein Fotomotiv: Ein Regenbogen, der leider trotzdem noch von Wolken verdeckt wurde.

Der Regenbogen am Ende des Fotokurses/ Rainbow at the end of the Photographic Workshop
Der Regenbogen am Ende des Fotokurses/ Rainbow at the end of the Photographic Workshop

Frevelopfer (Arnaldur Indridason)

Als die Polizisten am Tatort eintreffen, stockt ihnen der Atem, denn alle Spuren lassen auf einen Gewaltexzess und Blutrausch schließen. Was um alles in der Welt muss ein harmloser Telefontechniker getan haben, um derart grausam zu enden? Zwar lässt sich anhand der Spurenlage ein plausibles Szenario rekonstruieren, doch es gibt zu viele Ungereimtheiten. Die größte unter ihnen: Wieso trägt das Opfer die Vergewaltigungsdroge Rohypnol bei sich und wie kommt sie in sein eigenes Blut? Um alles noch komplizierter zu machen, ist die einzige Zeugin eine alte Dame, die in einer völlig anderen Welt lebt…
Lesen Sie hier die vollständige Rezension zu diesem Hörbuch.

Der goldene Kompass (Philip Pullman)

Lyra ist ein normales 11-jähriges Mädchen. Sie ist fleißig, möchte Lernen und sie liebt Streiche. So kommt es, dass sie sich kurz bevor ihr Onkel zu Besuch kommt verbotenerweise im Schrank versteckt. Eigentlich will Lyra nur lauschen, was ihr Onkel zu berichten hat, doch dann beobachtet die 11-Jährige, wie kurz vor dem Essen der Wein ihres Onkels vergiftet wird. Was soll sie nur tun? Eigentlich dürfte Lyra gar nicht hier sein und nun ist sie die Einzige, die ihrem Onkel das Leben retten kann. Schließlich gibt das Mädchen seine Deckung auf und rettet ihrem Onkel das Leben. Zum Dank berichtet er Lyra von rätselhaftem Staub und schenkt ihr einen goldenen Kompass von dem niemand etwas wissen darf. Damit beginnt für Lyra das größte Abenteuer ihres Lebens… Lesen Sie hier die vollständige Rezension zu diesem Hörbuch.

Kälteschlaf (Arnaldur Indridason)

Karin und Maria sind Freundinnen aus Kindertagen, die sich jahrelang nicht gesehen haben. Umso größer ist die Freude auf ein Wiedersehen in Marias Ferienhaus. Doch, statt großer Freude erlebt Karin einen Albtraum. Als sie das Ferienhaus erreicht, hat sich Maria erhängt. Für die Poizei durchaus nichts ungewöhnliches, schließlich ist es in dieser Winterwoche bereits der zweite Selbstmord, denn danach sieht der gesamte Schauplatz aus. Einzig die Intuition von Kommissar Erlendur und Karins entschiedenes Leugnen eines Selbstmords ihrer Freundin sprechen dagegen. Das einzig merkwürdige an diesem Fall ist eine Kassette mit einer Séance an der Karin teilgenommen hat. Da Erlendur skeptisch gegenüber solchen Praktiken ist, beschließt er sich später darum zu kümmern. Als ihn dann der Vater eines jungen Mannes besucht, der seit 29 Jahren vermisst wird, ergeben sich plötzlich und ganz unerwartet Zusammenhänge zwischen zwei Fällen die unmöglich etwas miteinander zu tun haben können. Oder doch? Lesen Sie die vollständige Rezension zum Hörbuch hier.